Im Rahmen des 5. Kamingespräches des Industriearbeitskreises FABRIK von VEMASinnovativ wurde über Wertschöpfungspotentiale für den sächsischen Mittelstand in der Bahntechnik diskutiert. Prof. Dr. Uwe Götze (TU Chemnitz) stellte das Vorhaben „Smart Rail Connectivity Campus“ vor und zeigte Möglichkeiten für sächsische Unternehmen zur Mitwirkung und Partizipation auf. Dr. Volkmar Vogel (Hörmann Vehicle Engineering GmbH) informierte über Projekte aus der Entwicklung von Schienenfahrzeugen und leitete die sich daraus ergebenden Potentiale für sächsische Unternehmen ab. Anschließend wurden neben neuen Entwicklungsthemen wie z. B. Leichtbau, hybriden Antrieben, Digitalisierung und Infrastruktur vor allem auch die Chancen auf ausländischen Märkten diskutiert.

Durchgeführt wurde die Veranstaltung in Kooperation mit dem sächsischen Bahntechnikcluster BTS Rail Saxony und mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH.